Richard-Jung-Preis

Die Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie (DGKN) verleiht den Richard-Jung-Preis an Wissenschaftler, die ein Thema der theoretischen oder klinischen Elektroneurophysiologie längere Zeit verfolgt und kritisch bearbeitet haben. Der Preis ist mit 4.000,00 € dotiert.

Richard-Jung-Preisträger
1987 PD Dr. R. Dengler / Dr. W. Scheuler
1990 Prof. Dr. D. Claus / PD. Dr. R. Besser
1993 Prof. Dr. U. W. Buettner / PD Dr. M.H.R.M. Schwarz
1996 PD Dr. B.-U. Meyer
1999 Prof. Dr. Helmut Buchner / Dr. Peter Paul Urban
2002 PD Dr. Joseph Claßen / PD Dr. Guillen Fernandez
2006 PD Dr. Klaus Jahn / Prof. Dr. Ulf Ziemann
2009 Prof. Dr. Hartwig Siebner
2012 Prof. Dr. Gabriel Curio / Prof. Dr. Michael Nitsche
2015 Prof. Dr. Andrea Kühn / Dr. Helmut Laufes

Professor Dr. Richard Jung (27.6.1911-25.6.1986 †)

Richard Jung

Bedeutender Neurologe, Forscher und Namensgeber des Richard-Jung-Kollegs.

Mehr Informationen im Fachzeitschriftenartikel